Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren

Sleeping baby

Für verstopfte Babynasen von 0 bis 2 Jahren

Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen befreien schnell und langanhaltend verstopfte Babynasen.

Die Wirkstoffkonzentration ist speziell an Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren angepasst. Die Nasentropfen von Otriven ermöglichen eine erleichterte Nasenatmung bei einer akuten viralen Rhinitis oder Nasennebenhöhlenentzündung1. Der Dosiertropfer lässt sich präzise dosieren und ist dank der einfachen, einhändigen Applikation besonders zur Anwendung bei Babys geeignet.

Bereits eine Anwendung bewirkt ein Abschwellen der Nasenschleinmhaut nach wenigen Minuten und die Nasenatmung wird deutlich verbessert durch:

  • verbesserte Luftzirkulation1,2
  • reduzierte Sekretproduktion
  • erleichterten Abfluss von Nasennebenhöhlensekreten
Xylometzoline action

Direkte, lokale und unmittelbare Wirkung1,2

Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren sorgen gezielt für eine befreite Nase. Der Wirkstoff Xylometazolin wirkt lokal auf die nasale Mukosa1,2 und entfaltet dort seine vasokonstriktorische Wirkung. Dadurch bewirkt Xylometazolin eine schnellere und langanhaltende Symptomlinderung als orale Dekongestiva.2

Science Image Xylometazolin

Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen wurde speziell für verstopfte Babynasen von 0 bis 2 Jahren entwickelt: gut verträglich und effektiv

Anwendung Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen Anwendungsvideo

Empfehlen Sie Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Ihre Patienten von 0 bis 2 Jahren für eine schnelle und effektive Wirkung

Otriven Baby Packshot

Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren

Für Eltern, die nach einer effektiven Methode suchen die verstopfte Babynase schnell zu befreien.

Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid 0,25 mg/ml

Otriven gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen Für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren. Produktdetails

  • 1 ml Lösung entählt 0,25 mg Xylometazolinhydrochlorid, Gereinigtes Wasser, Sorbitol, Natriumchlorid, Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat, Dinatriumhydrogenphosphat, Natriumedetat, Benzalkoniumchlorid

  • Vorbereitung des Tropfers:

    Vor der ersten Anwendung muss der Tropfer vorbereitet werden. Die zu verabreichende Tropfenmenge ist mit nur 23 Mikroliter (ml) sehr gering, weshalb mehrere Pumpvorgänge nötig sind, bis die Pumpe vollständig gefüllt und die entsprechende Tropfengröße erreicht ist. Hierzu ist die Flaschenöffnung nach unten zu richten und durch Druck auf die Fingerauflage zu pumpen bis ein Tropfen austritt. Nach weiteren 7 Pumpstößen ist der Tropfer einsatzbereit.

    Bei den weiteren Anwendungen ist der Tropfer sofort gebrauchsfertig. Wenn das Arzneimittel 1 Woche nicht angewendet wurde, muss der Tropfer mit 4 Pumpstößen aktiviert werden.

    1. Vor der Anwendung die Nase des Kindes gründlich reinigen.
    2. Die Anwendung sollte beim liegenden Kind mit leicht zur Seite geneigtem Kopf erfolgen. Hierbei den Tropfer direkt vor das untere Nasenloch halten und 1 Tropfen einträufeln. Es sollte vermieden werden, den Tropfer in das Nasenloch einzuführen. Danach den Tropfen kurz einwirken lassen.
    3. Zur Behandlung des anderen Nasenloches den Kopf des Kindes leicht zur anderen Seite drehen und den Vorgang an dem jetzt unteren Nasenloch wiederholen.
    4. Tropfer nach Gebrauch mit einem sauberen Tuch reinigen und Schutzkappe wieder auf die Flasche aufsetzen.

    Aus hygienischen Gründen und zur Vermeidung von Infektionen wird darauf hingewiesen, dass jeder Dosiertropfer immer nur für einen Patienten verwendet werden darf.

  • Otriven gegen Schnupfen 0,025 % Nasentropfen sollten, wie auch andere Sympathomimetika, mit Vorsicht angewendet werden bei Patienten mit einer starken Reaktion auf adrenerge Substanzen, was sich durch Anzeichen von Schlaflosigkeit, Schwindel, Tremor, Herzrhythmusstörungen oder erhöhtem Blutdruck äußern kann.

    Otriven gegen Schnupfen 0,025 % Nasentropfen dürfen nur mit Vorsicht ange­wendet werden bei Patienten mit:

    • Hypertonie, Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • Hyperthyreose, Diabetes mellitus, Phäochromozytom
    • Prostatahyperplasie
    • Monoaminooxidase-Hemmer-Therapie oder Patienten, die diese in den letzten zwei Wochen eingenommen haben
    • Patienten mit Long-QT-Syndrom, die mit Xylometazolin behandelt werden, haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko für schwere ventrikuläre Arrhythmien.

    Wie auch andere topische Vasokonstriktoren dürfen Otriven gegen Schnupfen 0,025 % Nasentropfen nicht länger als 7 Tage angewendet werden. Eine langfristige Anwendung oder übermäßiger Gebrauch kann zu einer chronischen Schwellung (Rhinitis medicamentosa) und/oder Atrophie der Nasenschleimhaut führen.

    Benzalkoniumchlorid kann eine Reizung oder Schwellung der Nasenschleimhaut hervorrufen, insbesondere bei längerer Anwendung. 

    Kinder:

    Bei Säuglingen unter einem Jahr wird die Anwendung nur auf ärztlichen Rat hin empfohlen.

    Neugeborene und junge Säuglinge sollten mit besonderer Vorsicht behandelt werden. Es gibt einzelne Berichte zu schweren Nebenwirkungen (insbesondere Apnoe) bei Anwendung therapeutischer Dosen in dieser Altersgruppe. Dosisüberschreitungen sind unbedingt zu vermeiden.

Otriven – Ihr Schnupfenexperte

Otriven Logo

Das Otriven- Sortiment

Finden Sie mehr über das Otriven Produktportfolio heraus.

Erfahren sie mehr

Cold icon

Schnupfen

Erfahren Sie hier mehr über Schnupfen.

Erfahren sie mehr

Man suffering sinus pressure

Sinusitis

Erfahren Sie hier mehr über Ursachen, Symptome und Behandlung einer Nasennebenhöhlenentzündung.

Erfahren sie mehr